Wärmeausdehnung

Wenn die Temperatur von Aluminium erhöht wird, dehnt sich das Metall aus und dies wird als Wärmeausdehnung bezeichnet. Ein Beispiel für die thermische Ausdehnung: Die Temperatur eines Stücks Aluminiumlegierung 6063, beträgt -20 ̊C, bei einer  Länge von 2700 mm. Wenn dann das Metall auf eine Temperatur von +30 ̊C erhitzt wird beträgt die Länge des Stücks  2703 mm aufgrund der thermischen Ausdehnung. Als Ergebnis der Temperaturanpassung des Metalls wird also eine Wärmeausdehnung von + 3 mm beobachtet. Die Berücksichtigung der Größenanpassung des Metalls ist daher wichtig, insbesondere in Umgebungen mit starken Temperaturschwankungen.

Wenn Sie die Wärmeausdehnung für Ihr Aluminium berechnen möchten, verwenden Sie den folgenden Wärmeausdehnungskoeffizienten (λ): µm m-1 K-1.

Hier sehen Sie, wie wir das frühere Beispiel der Wärmeausdehnung über den obigen Koeffizienten berechnet haben:

  • Wärmeausdehnungskoeffizient λ = (µm)/(m∙K)
  • Wert für Legierung 6063: 23.5 µm/(m * K)
  • Wenn das Material 2700 mm lang bei -20 C ist, ist das gleiche Material 23.5 µm /(m * K) * 2700 mm * 50 K (von-20 Grad bis + 30 Grad) = 3172.5 µm = 3 mm bei +30 Grad

 

LESEN SIE AUCH:

Mechanische Eigenschaften nach Legierung & Zustand
Bleche und Platten kaltgewalzt
Bleche und Platten warmgewalzt
Aluminium richtig lagern