Bearbeitung – Drehen und Fräsen

Turning and milling aluminium

Beim Drehen und Fräsen handelt es sich um zwei mechanische Bearbeitungsverfahren für (Aluminium-)werkstoffe, bei denen ein Teil des Werkstücks abgetragen wird um ein Endprodukt zu erhalten.

 

Drehen

Beim Dreh-Bearbeitungsverfahren wird das zu bearbeitende Werkstück in ein Rotationsmodul eingespannt und dann mittels eines Meissels bearbeitet. Durch die schnelle Rotation des Werrkstücks wird dann im Bearbeitungsprozess das überschüssige Material des Aluminiumwerkstücks in Form von von Spänen entfernt. Dabei gibt es mehrere Arten der Drehbearbeitung wie:

 

  • 5-Achs-Drehen
  • CNC-Drehen (Computerized Numerical Control)
  • Automatisches Drehen von Stangen
  • Langes Drehen

 

Fräsen 

Beim Fräsen ist es genau anders herum, denn hier wird das Werkzeug eingespannt und dann mithilfe eines rotierenden Fräskopfes bearbeitet.

 

  • Bearbeitung von Langprofilen
  • Hochgeschwindigkeitsbearbeitung
  • 5-Achsen-Bearbeitung
  • Traditionelle CNC-Horizontal- und Vertikalbearbeitung

Beim Drehen und Fräsen ist spielt insbesondere die vorgesehene Endverwendung des fertigen Werkstückes eine entscheidende Rolle bei der richtigen Auswahl des passenden Aluminium Rohmaterials. Denn unterschiedliche Aluminiumlegierungen, lassen sich auch unterschiedlich gut bearbeiten. Mehr dazu erfahren Sie in den verlinkten Artikeln.

 

Das folgende Video zeigt ein Beispiel für CNC-Fräsen:

LESEN SIE AUCH:

Legierungen & Anwendungsbereiche
Schneiden von Profilen
Laserschneiden